HOME UNSER TEAM ANFRAGE KONTAKT  
PRAKTISCHE TIPPS
MEDICAL COACHING
SPORTORTHOPÄDIE
VIDEO-LAUFANALYSE
HERZ-KREISLAUF-CHECK
LAKTAT- LEISTUNGSDIAGNOSTIK
UNSERE KOOPERATIONSPARTNER
 


Von der DGSP zertifiziert in der Laktat-Leistungsdiagnostik und als sportmedizinische Untersuchungsstelle empfohlen.

 
 

Medical Coaching

Wir unterstützen Sportler mit unserem "Medical Coaching",d.h. wir stehen dem Trainer eines Teams oder Sportlers mit unserem medizinischen Wissen beratend zur Seite...

Wer sich bei uns u.a. beraten lässt:

test Bilder

Kristina Sendel

Mein Name ist Kristina Sendel, aber alle nennen mich nur Tina. Ich bin am 27.10.1988 in Bayreuth geboren und seit 2016 Triathletin. Nach meinem Sportstudium an der Universität Bayreuth,  konnte ich eine breite Auswahl an Sportarten testen und mir fiel auf, dass mir der Ausdauersport am besten gefiel. 2010 nahm ich das erste Mal beim Maisel's Fun Run über die 10km teil und das steigerte sich dann bis hin zum Marathon. Um meine zweite Lieblingssportart zu verbinden (Radfahren), traute ich mich 2016 an meine erste Triathlon Mitteldistanz in Würzburg.
Meine größte Erfolge:

- 2016 Bayerische Meisterin im Marathon in 3:06:14;
  Platz 4 Damen gesamt
- 2016 Sieg Mitteldistanz Würzburg
- 2017 Sieg beim Seenlandmarathon (HM) am Brombachsee
  mit Halbmarathon-Bestzeit 1:26:39; Platz 1 Damen gesamt
- 2018 Qualifikation und Teilnahme WM Ironman
   70.3 in South Africa; Platz 20 AK 
- 2018 Mainauenchampion und Stadtmeisterin Bayreuth 5k
  (Platz 1 Damen gesamt) und 10km (Platz 2 Damen gesamt)
- 2018 Bayerische Meisterin im Crossduathlon AK30;
  Platz 5 Damen gesamt
- 2018 ETU Europameisterin Langdistanz Challenge Madrid
  AG 30-34; Platz 1 AK
- 2018 ITU WM Langdistanz Dänemark ; Platz 5 AK

Danke für die tollen Ratschläge und Betreuung. 

Viele Grüße
Tina

 



Dennis Gerhard

Meine Karriere habe ich als 800/1500m-Läufer begonnen und wurde 2012 in meinem ersten Jahr als Läufer Zehnter der Deutschen Jugendmeisterschaften über 1500m und gehörte in der U20 zu den schnellsten 800&1500m-Läufern meiner Altersklasse.

2015 wurde ich Sechster der Deutschen U23-Meisterschaften über 1500m und lief ich meine aktuelle 800m-Bestzeit von 1:51,39 min, mit der ich mich für die Deutschen Meisterschaften in Nürnberg qualifiziert habe.
Anschließend wurde ich immer wieder von größeren und kleineren Verletzungen ausgebremst. Trotzdem lief ich im letzten Jahr eine neue 1500m-Bestzeit von 3:49,57 min. Bei den U23-Meisterschaften 2017 in Leverkusen verfehlte ich über 800m leider mein Ziel einer TOP5-Platzierung und erzielte einen achten Platz.

Während meines Studiums konnte ich in den letzten Jahren bereits dreimal in Serie den Maisels FunRun gewinnen und plane mich mittelfristig auf die längeren Strecken sowohl auf der Bahn als auch auf der Straße zu orientieren. Faktisch sind hiermit insbesondere die 5000m-Distanz auf der Bahn und die 10km auf der Straße in meinem engeren Fokus. Hier sind erst einmal Zeiten unter 14:25 und 31:00 min anvisiert. Langfristig soll es dann unter 14:00 und 30:00min gehen.

test Profil

 



Lia Schrievers

Jetzt wo meine Saison fast komplett vorüber ist dachte ich mir es wäre an der Zeit einmal Danke zu sagen.

Ich durfte dieses Jahr so vieles erleben und erreichen. Angefangen von der Teilnahme an der Weltmeisterschaft, bei der ich als eine von nur 2 Deutschen ausgewählt wurde und dort in Tschechien eine wundervolle und erfahrungsreiche Woche erleben konnte. Kurz darauf der Deutsche-Vizetitel in Wombach, was für mich auch deshalb so besonders war, weil viele Freunde und Vereinskollegen gekommen waren um mich anzufeuern. Dann im August mein erster Bundesligasieg und damit die Aussicht auf den Gesamtsieg. Und nun am vergangenen Wochenende beim Finallauf der Bundesliga in Tittisee-Neustadt durfte ich nochmals ein Highlight erleben. Der 2. Platz im Sprint gegen die Elite Damen und damit überraschend auch noch der 2. Platz in der Gesamtwertung waren für mich schon unglaublich. Aber dass ich dann am Sonntag neben dem Sieg in der Gesamtwertung auch noch den Tagessieg feiern durfte war einfach unbeschreiblich und wenn ich daran denke zaubert mir das jedes mal ein Lächeln ins Gesicht. 
Und das war lange nicht alles. Es waren so viele Rennen, Trainingsstunden oder einfach Zeit mit Freunden und Familie die dieses ganze Jahr für mich einmalig und unvergesslich machen. Viel zu viel um das alles hier aufzuschreiben, aber in meinen Gedanken ist es ganz tief verankert und ich hoffe, dass es mir in Zeiten, in denen es mal nicht so läuft, hilft nicht aufzugeben sondern für genau solche Momente weiter zu kämpfen.
Natürlich war nicht alles so toll und ich hatte auch in diesem Jahr Rennen die gar nicht nach Plan verliefen und Momente in denen ich einfach keine Lust mehr hatte. Aber genau die sind es ja, die einem oft am meisten lehren und weiterbringen, vor allem aber auch die schönen Momente noch viel mehr schätzen lassen. Deshalb möchte ich auch dafür dankbar sein. In meinen Gedanken aber sind es vor allem die erfolgreichen und schönen Zeiten, an die ich immer wieder denke und die mich daran erinnern wie sehr ich dieses Jahr gesegnet wurde und dass ich das alles alleine niemals hätte schaffen können. Es gibt so viele Leute die einen Teil dazu beigetragen haben und ich kann ihnen im Grunde nie genug danken. Mit dieser Mail möchte ich meine Dankbarkeit wenigstens ein bisschen zum Ausdruck bringen.

Vielen Vielen Dank für eure Unterstützung schon in den letzten Jahren, euren Glauben an mich und dass ihr mir die Leistungsdiagnostik doch immer ganz erträglich gemacht habt;) 

Viele Grüße und bis bald!
Eure Lia

 

 test Bilder

David Gärtlein

Mit dem Ziel 2018 meinen ersten Marathon in unter 3 h zu laufen, stellte ich mich bei Herrn Dr. Wittke vor.

Nach dem ersten Laktat-Stufentest bei Herrn Dr. Wittke im Januar 2018 konnten wir meine Stärken und Schwächen gut darstellen und ich habe viele wichtige Informationen zur Trainingsplanung und meinem Potenzial erfahren dürfen.

Nach gezielterem Training startete ich im März 2018 meinen ersten Wettkampf und beendete die 10 km Distanz in 37:18.

Im April trat ich bei meinen ersten Halbmarathon in Bad Staffelstein an und wurde überraschend 9ter mit einer Zeit von 1:21:18.

Ende Mai stand dann in Bayreuth der Maisel's Fun Run Halbmarathon an, den ich in 1:19:18 auf Rang 5 beenden konnte.

Im Juni war ich wieder bei Herrn Dr. Wittke um meinen aktuellen Stand zu analysieren. Ich hatte meine Hausaufgaben, die mir Dr. Wittke gab, erledigt und das Ergebnis sprach für sich.

Im September habe ich dann meine 10 km Bestzeit auf 35:39 in Kemmern verbessern können.

Am 28.10.18 war es dann so weit, der Frankfurt Marathon stand vor der Tür. Vorbereitet hatte ich mich aus beruflichen Gründen in Korea. Die 3 Tage waren zu knapp um mich wieder voll an die Zeitumstellung und das andere Wetter zu gewöhnen. Am Renntag selbst waren die Bedingungen nicht gut, das kalte Wetter mit dem starken Wind war für mich echt ungewohnt.
Bis km 38 lief ich auf sub 2:50 h Kurs, ab dann fehlte mir einfach die Kraft und ich hatte sehr mit der Kälte zu kämpfen. Zielzeit 2:55:21

Danach trainierte ich locker weiter und nutzte meine freien Tage, um mich für eine neue 10 km Bestzeit an Silvester vorzubereiten.
Mit Techniktraining bei Nextlevelrunning in Kronach und harten Tempoeinheiten konnte ich bereits Anfang Dezember auf 5 km meine neue Bestzeit in 16:56 h aufstellen. Am 31.12.18 lief ich dann in Bad Staffelstein auf vermessenen 10 km eine unglaubliche 34:06 h!

Ich danke hiermit Herrn Dr. Wittke und seiner Frau für ihre super Unterstützung und freue mich weiterhin eine erfolgreiche Zusammenarbeit im Jahr 2019.

-> Ziel Berlin Marathon 2019: 2:45 h

 

Badhane

 test Bilder

Badhane Gamachu

Mitte April 2011 stellte sich ein junger äthiopischer Asylbewerber in unserem Sportmed. Institut vor, auf Veranlassung des sportlichen Leiters vom Team Icehouse, mit der Bitte bei dem Läufer eine Leistungsdiagnostik vorzunehmen.
Badhane Ararsa Gamachu war anderen Sportlern aufgefallen wegen seines exzellenten Laufstils und seiner scheinbar hohen Leistungsfähigkeit. Wir führten einen Laktat-Stufentest durch, der sofort erkennen ließ, dass es sich um einen Ausnahmeläufer handelt. So fand sich bei einer Laufgeschwindigkeit von 18km/h noch ein Laktatspiegel, der dem Ruhewert entsprach. Die individuell anaerobe Schwelle lag bei knapp 20km/h. Die letzten 2000m auf dem Laufband wurden in 5:40 min absolviert. Damit war klar, dass Badhane z.Z. zu den stärksten Läufern der BRD zählt.
Dies konnte er auch im Wettkampf zeigen, wo er den HM beim Maisel Fun-Run im Mai 2011 mit großem Vorsprung in 1:09 Std. gewann und im September 2011 in Kemmern den 10-km-Lauf in 31:15 min. Nach einem gezielten Bahntraining in den letzten 4 Wochen nach unserem Trainingsplan erhielt er die Möglichkeit am 16.Oktober 2011 in Berlin beim Asics Grand Ten- dem schnellsten 10km-Lauf in Deutschland – sich mit den Besten der Welt zu vergleichen. Die erreichte Laufzeit von 30:32 bedeutete den 11.Platz im Feld der Eliteläufer und Platz 3 der besten Deutschen. Der starke Wind an diesem Tag verhinderte nicht nur einen neuen Weltrekord des Weltbesten Leonard Komon aus Kenia, sondern auch eine Zeit unter 30min für Badhane.
Dies sollte allerdings nach Besserung der äußeren Umstände mit weiter Anhebung des Trainingsumfangs nur noch eine Frage der Zeit sein.
Badhane gewann ebenfalls ohne Mühe 2012 (33:24) und 2013 (34:21) souverän den Viertelmarathon beim Bayreuther FunRun einschließlich des Stadtmeistertitels.
Am 14.4. 2013 nahm er erfolgreich an den Deutschen Meisterschaften im Halbmarathon in Refrath teil mit einer Zeit von 1:07:40 h, nur 74 Sekunden vom Drittplazierten entfernt.

 

dr. wittke

 test Bilder

Dr. Reinhard Wittke

Das beste Verständnis für seine Sportler, ihre Probleme, Verletzungen, aber auch Wünsche und Ziele hat sicher derjenige Arzt, der selbst sportlich aktiv ist und sich auch dem Wettkampf stellt. So erreichte der Sportmediziner R.Wittke 2011 den deutschen Meistertitel seiner AK auf der Mitteldistanz im Triathlon in Kulmbach im Juni mit 8 min. Vorsprung (Laufzeit der 20km in 1:45 h).
Knapper war es bei der Europameisterschaft Mitteldistanz 70.3 in Wiesbaden. Nach 35:10min für 2km Schwimmen noch in Führung liegend passierte ein Fehler in der Wechselzone, der rund 3 min kostete. Trotz einer Aufholjagd konnte er den amtierenden EM Bachstein auf der Kurzdistanz nicht mehr ganz erreichen (Rückstand 2 min. im Ziel).
Trotzdem war die Silbermedaille ein großer Erfolg, wie auch der Sieg in der AK beim Auftaktrennen der neuen Triathlon Serie 5150 in Wiesbaden im Juni 2011.

 

Stefan Hohberger

 pfeil Bilder

Stefan Hohberger | Cross- und Straßenlauf

Jahrgang 06.04.1982
Verein LG Passau (Trainer Günter Zahn), bis 01.01.2007 LG Hof

Im Schüler und Jugendbereich mehrfacher oberfränkischer und bayerischer Meister im Crosslauf, Bahn und Straßenlauf.

Best-leistungen  

800m: 1:58 Min.; 1000m: 2:31 Min.; 2000m: 5:28,71 Min.; 3000m: 8:35,72 Min. (Halle); 3000m-Hindernis: 9:09,11 Min.; 10km: 30:56 min.; Halbmarathon: 1:10:27 Std.;


Erfolge
2013
 

Platz 25 beim 28. Haspa Marathon in Hamburg (Marathon-Debüt: 2:30:34 Std.);
2. Platz Maisel‘s Fun Run Halbmarathon (1:11:47 Std.)

Erfolge
2012
 

kleinere sportliche Wettkampfauszeit;
1. Platz Maisel’s Fun Run Halbmarathon (1:13:59 Std.)


Erfolge
2011
 

European Champions Clubs Cup Cross Country - 9. Platz der Vereinswertung (LG Passau) von 27 Vereine;
European Champions Clubs Cup Cross Country - 45. Platz Männer Langstrecke;
DLV - 8. Platz Cross Männer Langstrecke;
DLV - 1. Platz Cross Langstrecke Mannschaft;
1. Platz Maisel’s Fun Run Viertelmarathon (34:39 min)


Erfolge
2010
 

DLV - 2. Platz Cross Langstrecke Mannschaft;
BLV - 3. Platz Cross Langstrecke;
BLV - 1. Platz Cross Langstrecke Mannschaft;
BLV - 3. Platz 10 km Straßenlauf;
BLV - 1. Platz 10 km Straßenlauf Mannschaft;
1. Platz Maisel’s Fun Run Viertelmarathon (33:55 min)


Erfolge
2009
 

DLV - 2. Platz Cross Langstrecke Mannschaft;
DLV - 3. Platz Halbmarathon Mannschaft;
BLV - 2. Platz Cross Langstrecke Mannschaft;
1. Platz Maisel’s Fun Run Viertelmarathon (35:22 min)


Erfolge
2008
 

DLV - 2. Platz Cross Langstrecke Mannschaft;
BLV - 2. Platz Cross Mittelstrecke;
BLV - 1. Platz Cross Mittelstrecke Mannschaft;


Erfolge
2007
 

DLV - 1. Platz 10km Straße - Mannschaft
DLV - 9. Platz Cross Männer Langstrecke;
DLV - 2. Platz Cross Langstrecke Mannschaft;
DLV - 11. Platz 10.000m Männer;
BLV - 2. Platz 3000m Hindernis;


 

 

  Bilder Marco

Internet

 

 

 


Bilder Timo

Internet


Marco und Timo Holzschuher
Mountainbike Cross Country und Marathon

Wir sind beide seit vielen Jahren im Bereich Radsport in den Disziplinen Cross Country, Marathon, Enduro und Radcross aktiv.

Um den Mountainbikesport professionell zu betreiben, müssen 4 Leistungsfaktoren gut ausgeprägt sein. Diese 4 Faktoren beinhalten Ausdauer, Konzentration, Technik und Disziplin. Ein weiterer Faktor ist die psychische Stärke, welche nur sehr schwer "trainiert" werden kann. Es müssen alle Faktoren perfekt zusammen passen um maximale Leistung abzurufen. Das macht den Mountainbikesport für uns beide so attraktiv.

Mit der Unterstützung der Sportmedizin Wittke können wir uns mit Leistungstest und Trainingsanalysen perfekt auf die Saison vorbereiten. Auch bei Verletzungen oder Krankheiten steht uns das Team der Sportmedizin Wittke mit Rat und Tat zur Verfügung. Danke dafür.

Timo und Marco Holzschuher

Marco Holzschuher
Geb.: 14.05.1994
Team: 29er-Racing/BSB Bayreuth

Erfolge
2012
 

10. Platz Deutsche Meisterschaft Bad Salzdetfurth
2. Platz Bayernliga Gesamtwertung 2012
3. Platz Bayrische Cross Meisterschaft U19
3. Platz Bayrische Mountainbike Meisterschaft U19
5. Platz Bayrische Mountainbike Meisterschaft Elite
20. Platz Specialized Sram Enduro Series Willingen
mehrere Alpina Cup Gesamtsieg
weitere Siege bei Cross Country und Marathon Rennen

Timo Holzschuher
Geb.: 30.03.1998
Team: BIKE Junior Team powered by milka

Erfolge
2012
  Deutscher Schülermeister
4. Platz Jugend Europameisterschaft
Bayerischer Meister Radcross 2011/2012
Bayerischer Meister 2012 U15
Bayerischer Vizemeister 2013 U17
AlpinaCup Gesamtsieg
Bayernliga Gesamtsieg
weitere Siege bei Cross Country Rennen

 

 

  Bilder

Internet

Internet 29er-shop



Marcus Macicek | Mountainbike Cross Country

Ich fahre seit meinem 7 Lebensjahr Mountainbike und wurde durch meinen großen Bruder Christian auf diese Sportart aufmerksam. Seit 4 Jahren fahre ich Bundesliga, Bayernliga und einige regionale Cup´s. 
Seit zwei Jahren fahre ich für das 29er-Racing Team Bayreuth und konnte gemeinsam mit meinen Teamkollegen schon große Erfolge wie den 2ten Platz bei der 24 Stunden Weltmeisterschaft in Sulzbach Rosenberg für das Team einfahren.

Erfolge
2012
  1. Platz Alpina Cup Gesamtwertung 2012 M20
1. Platz Vogtland-Bike Marathon 40km
Specialized Enduro Series Treutlingen Platz 38
Deutsche Meisterschaft Bad Säckingen Platz 30
Bundesliga Münsingen Platz 31
3. Platz Cube Cup Gesamtwertung

Erfolge
2011
 

1. Platz Alpina Cup Gesamtwertung 2011 M20
2. Platz 24h Rennen WM Sulzbach Rosenberg im
8ter-Team

 

 

  Bilder

Benedikt Helbig | MTB-XCO

Seit meinem 7. Lebensjahr betreibe ich Radsport, mit dem Schwerpunkt auf MTB-XCO.
Zwei Jahre später konnte ich bei bayerischen Meisterschaften in der Führungsgruppe mitfahren.
Ein paar Jahre fuhr ich, nicht zielorientiert, in verschiedenen Disziplinen des Mountainbike-Sport. Vor etwa 4 Jahren fing ich an mich wieder auf XCO zu konzentrieren und trainiere seitdem streng nach meinem Trainingsplan.

Seit 2 Jahren fahre ich in den Bereich XCO, aber auch MTB-Uphill, sowie  bei Marathonwettbewerben an der bayerischen Spitze; ich nehme an landes- und bundesweiten Rennen teil.
Im Winter ist mein Trainignsplan auf Besuche im Fitnessstudio und auf Rollentraining abgestimmt. Zudem fahre ich meine Einheiten auf dem Rennrad und nehme an Crossrennen teil.

Erfolge
2012
 

Siege und Podiumsplätze bei OTV- und Alpinacup, Bayernliga, Marathon und weiteren regionalen Rennen in Junioren- und Eliteklasse
Gesamtsieg OTV-Cup
3. Platz bayerische Uphillmeisterschaft
Teilnahme an Bundesligarennen (Heubach: 26. Platz / 17. Deutscher)


Erfolge
2011
 

Siege und Podiumsplatzierungen bei OTV- und Alpina Cup, Bayernliga und weiteren regionalen Rennen in der Juniorenklasse
Gesamtsieg OTV-Cup
2. Platz Alpina-Cup Gesamtwertung
Bayerischer Vizemeister MTB-Uphill
Teilnahme an Bundesligarennen

 

 

  Bilder

Katja Ulbrich | Inline-Speedskating

2018  

9. Platz
Weltmeisterschaft Marathon (Arnheim/Niederlande)

7. Platz
Europameisterschaft Marathon (Oostende/Belgien)

1. Platz
Deutsche Meisterschaft Halbmarathon

2. Plat
Gesamtwertung German-Inline-Cup

3. Platz
Halbmarathon Berlin

 

2015  

1. Platz Bayerische Meisterschaft: 300m, 500m, 1500m,
    5000m, Halbmarathon
1. Platz Deutsche Meisterschaft Marathon
2. Platz Deutsche Meisterschaft Halbmarathon
1. Platz 24h von LeMans (10er Damen-Team)
11. Platz Europameisterschaft Marathon

 

 

  Bilder

Fun Run 2013 | Unser Team | Viertelmarathon

In diesem Jahr gab sich ein gut gelauntes "Männerquartett" die Ehre:
Mit Manfred Metzner, Dr. Reinhard Wittke, Stefan Hohberger und Badhane Gamachu waren verschiedene Alters- und Niveauklassen vertreten, die ihr Bestes gaben:
Manfred Metzner schaffte Platz 1  in der M70 (1:05:36) VM
Dr. Reinhard Wittke belegte Platz 2 in der M65 (50:47) VM
Badhane Gamachu errang ohne Mühe den Gesamtsieg und Stadtmeistertitel (MH; 34:21)
und Stefan Hohberger vertrat uns hervorragend mit dem Gesamtplatz 2 im Halbmarathon (1. Platz M30 in 1:11:47)
Wir bedanken uns herzlich bei unseren Mitstreitern !

 

funrun2011

 pfeile Bilder

Fun Run 2011 | Unser Team | Viertelmarathon

Auch 2011 waren wir mit unseren Mannschaften (jeweils 1.Platz  Damen- und Herrenwertung) wieder erfolgreich.
Gerhard Schmutzler (39:18),  Tobias Schmutzler (36:38) und Konrad Ullmann (39:35) lieferten hervorragende Leistungen ab, genau wie unsere Damen Julia Skutschik (47:30), Annett Kranz-Schwertfeger (47:16) und Petra Schinke-Bösl (48:58).
Hervorzuheben ist noch der 2. Platz in der Gesamtwertung von Tobias Schmutzler und Dr. Wittke selbst konnte sich mit 48:54 den 1. Platz in seiner AK sichern.

Natürlich bedanken wir uns bei allen unseren Mitstreitern ganz herzlich und wünschen noch ein erfolgreiches sportliches Jahr !

 

 

  Bilder

Fun Run 2010 | Unser Team | Viertelmarathon

Dieses Jahr ist es uns gelungen, beim Viertelmarathon die Mannschaftswertung der Herren und der Damen zu gewinnen.
Mit Andreas Lassauer (37:47), Gerhard Schmutzler (39:35) und Stefan Zeilmann (39:54) lag unser Team weit vor der Konkurrenz;
Julia Skutschik (49:07), Michaela Streit (50:37) und Eva-Maria Dutz (50:44) setzten sich bei den Damen klar durch.
Jeweils Team 2 belegte noch den 3. Platz bei den Damen (Katrin Dörfler (51:43), Petra Schinke-Bösl (52:05) und Sabine Wittke (57:38) ) und den 16. Platz bei den Herren ( Florian Reuschel (41:02), Michael Weick (52:20) und Martin Höhn (54:11))

  Telefon: 0921 - 515471 | E-Mail: kontakt@sportmedizin-wittke.de